Susann Lang

Doktorandin

Raum S 2.40

Tel: 040-428-75-6278

Email: Susann-Cathrin.Lang@haw-hamburg.de

 

Thema der Dissertation

Bioavailability  of HOC’s in marine sediments: Application of solid phase micro extraction

Die Dissertation soll die Bestimmung von frei gelösten Porenwasserkonzentrationen (Cfree) und chemischen Aktivitäten sowie totalen Sedimentkonzentrationen (CT) von 9 polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs) und 7 polychlorierten Biphenylen (PCBs) in Sedimentkernen der Ostsee und im Flussbett erfassen; zudem soll in  suspendiertem Sediment des Temmesjoki Flusses in Finnland Cfree  auf Basis der Festphasenmikroextraktion (SPME)  eine innovative Passivsammler-Methode zur Bestimmung der Bioverfügbarkeit von hydrophoben organischen Schadstoffen (HOCs) angewandt werden. Untersucht werden: (i) die räumliche und zeitliche Verteilung von Cfree und CT im Sediment, (ii) die Basistoxizität auf Grundlage von chemischen Aktivitäten, (iii) das ortsspezifische Verteilungsmuster der Schadstoffgruppen, (iv) Diffusionsgradienten innerhalb des Sedimentkerns und an der Grenze zwischen Sediment und Bodenwasser, sowie (v) ortsspezifische Verteilungskoeffizienten (KD), für PAKs und PCBs.

Die Dissertation wurde im Mai 2015 erfolgreich abgeschlossen.

Betreuer

Frau Prof. Dr. habil. Gesine Witt

Herr Professor Hursthouse (Universitiy of the West of Scotland – UWS)

 


Kurzvita

seit 02/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung F & E / Sonderlabor – Dioxinanalytik (POP’s), Eurofins GfA Lab Service Hamburg

seit 11/2010

Promotion bei Frau Prof. Dr. habil. Witt am Department Umwelttechnik an der HAW Hamburg in Kooperation mit Herrn Professor Hursthouse an der Universitiy of the West of Scotland (UWS)

03/2012 – 03/2013

Lehrbeauftragte für das Praktikum “Grundlagen der Chemie”

11/2010 – 12/2013

Stipendium von “Pro Exzellenzia“ der Hamburger Hochschulen für Frauen

03/2005 – 08/2010

Studium der Umwelttechnik (Dipl. Ing.) an der HAW Hamburg in der Fachrichtung Chemische Analytik/ Umweltchemie


Abschlussarbeit

Lang, Susann-Cathrin (2010) Diplomarbeit: „Eintrag, Verteilung und Toxizität von Schwermetallen in Brackwassersedimenten der Ostsee.“ bei Frau Prof. Dr. habil. Witt an der HAW


Publikationen:

Witt, G., Lang, S.-C., Ullmann, D., Schaffrath, G., Schulz-Bull, D. and Mayer, P. (2013), “Passive Equilibrium Sampler for in Situ Measurements of Freely Dissolved Concentrations of Hydrophobic Organic Chemicals in Sediments”, Environmental Science & Technology, Vol. 47 No. 14, pp. 7830–7839.


Vorträge:

Lang, S-C. (2013), “Ecological effects of POPs in marine sediments studied with SPME”, Scotland – Paisley: UWS Research Conference


Posterpräsentationen:

Lang, S-C., Ernst, R., Pönitsch, L. and Witt, G. (2013), “A novel SPME approach for measuring PAHs in biota”, Scotland – Glasgow: SETAC Conference

Lang, S-C. (2012), “Determination of ecotoxicological effects of persistent organic pollutants from sediment cores of the Baltic Sea: A combination of chemical measurements and aquatic toxicity testing”, Germany – Hamburg: HAW Research Conference

Lang, S-C., Schulz-Bull, D., Schmidt, K. and Witt, G. (2012), “Determination of ecotoxicological effects of persistent organic pollutants from sediment cores of the Baltic Sea: A combination of chemical measurements and aquatic toxicity testing”, Germany – Berlin: SETAC Conference

Lang, S-C. (2012), “Equilibrium solid-phase micro extraction – Application and measurement of freely dissolved concentrations of PAHs and PCBs in sediment-pore waters of the Baltic Sea”, Scotland – Paisley: UWS Research Conference